Was der Soldat im Feld wirklich braucht


Vorwort:


Betrachten wir die historischen Vorgaben so kann man nur zu dem Schluss kommen, dass dem Soldaten im Bürgerkrieg in der Regel nur die Ausrüstung zur Verfügung stand, die er in der Lage war am Mann zu tragen – die also in seinen Haversack und seinen Tornister passten.


Sicherlich mag es Ausnahmen gegeben haben. Es wird von Regimentern berichtet, die eine
eigene Bibliothek mit sich führten. Allerdings zeigen uns zeitgenössische Aufnahmen nur selten einen Lebensstill, selbst bei höheren Offizieren, wie er z.B. in der britischen Armee in der viktorianischen Zeit gepflegt wurde.
Dies lag sicherlich nicht zuletzt daran, dass es hier in den Vereinigten Staaten keine solche starr gewachsene Militärtradition gab wie in vielen europäischen Staaten und dass deshalb der gesellschaftliche Standesunterschied zwischen Mannschaft und Offizieren keine so große Rolle spielte wie dort.
Deshalb sei jedem ernsthaften Reeanactor in unserer Kompanie ans Herz gelegt, sich möglichst nahe am Vorbild zu halten.


Materialliste:

1. Uniform und Bekleidung

New York Shell Jacket od. Sack Coat
Sky Blue trouser
Army boots
Sky Blue Infantry Greatcoat
Shirts (1 Stk. am Mann, 1Stk. zum wechseln)
Socken (min. 3 Paar)
Wechselunterwäsche
Poncho
Koppel, Munitionstasche, Capbox


2. Bewaffnung

Gewehr :

a. M 1841 Rifle „Missippi Rifle“// Säbelbajonett
b. M 1855 Rifle, kurze Version der M 1855 rifled Musket//Säbelbajonett
c. Pat. 1858 Short Rifle//Säbelbajonett „Yatagan“
d. ab 1864 Pat. 1853 Enfield rifeld Musket//Tüllenbajonett


3. Persönliche Ausrüstung

Shelter Half (halbe Zeltplane – wird mit der eines zweiten Soldaten zu einem Dogtent verbaut).
Wolldecke
evtl. Gummblanket (gummierte Decke)
Coffee Muck (große Kaffeetasse mit Deckel und Henkel, entweder Weissblech oder Messing – KEIN EDELSTAHL)
Canteen Half (halbe Wasserflasche[canteen] = Teller)
Besteck (z.B. Steck- od. Faltbesteck)
Haversack (Umhängebeutel aus geteerter Baumwolle)
Canteen (Feldflasche)
Knapsack (Fed. Double Bag Knapsack od.Isaac & Campell Tornister)
Pfanne (sollte man sich immer zu Vieren teilen)
Kerzenlaterne od. Ähnliches.


Auf diesem Bild sieht man die Ausrüstung, welche ein Rekrut benötigt.


Ein offenes Wort

Egal, ob sich ein Neuling für das „harte“, echte Civil War Soldatenleben entscheidet oder ob er doch lieber im bequemeren „Winterlager“ bleibt (diese Aussage ist völlig wertungsfrei) so sollte er doch stets bedenken, dass er in unserem Hobby die Zeit vor 160 Jahren darstellt – mit allem was dazugehört. Wir dulden – und dies meinen wir auch so wie wir es hier schreiben – kein Camping in Uniform. Vergesst also bitte den Plastikboden in Eurem Zelt, den Schlafsack (außer er ist medizinisch notwendig), die Tupperware, die Cola aus der Plastikflasche, etc., denn das stört Eure Kameraden und sehr bald auch Euch selber. Dies gilt übrigens genauso auch für die Damen die sich für eine Mitarbeit in der USSC interessieren und für eventuelle Zivildarsteller.


Wir stehen jedem Interessenten gerne jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
Bevor Ihr einkauft, solltet Ihr Euch dringend mit uns in Verbindung setzten.